KULTUR

Kultur in
Brauneberg / Mosel

Auf Schritt und Tritt ein Abenteuer

Eigentlich dreht sich an der Mosel alles um den Wein – denkt man. Das Kartenspiel „Schwarzer Peter“ spielt man vielleicht dazu – in geselliger Runde.

Doch das sich dahinter eine historische Person verbirgt, die 1752 in Burgen, nahe Brauneberg, geboren wurde und in turbulenten Zeiten einer der Spießgesellen des Schinderhannes war, ist weniger bekannt.

106 cm

nach Westen geneigt

Pfarrkirche
St. Remigius

… und der schiefe Turm von Brauneberg mit wechselvoller Geschichte.

Seit 1684 wurde die Kirche von Katholiken und Protestanten gemeinsam als „Simultaneum“ genutzt. 1777 wurde die heutige Kirche im barocken Stil, mit ihrem an der Mosel einzigartigen Zwiebelturm, erbaut und dann 1957 durch eine Mauer geteilt.

Maler & Künstler
Hans Schlösser

Dem Talent und der Leidenschaft des Brauneberger Malers Hans Schlösser (1891 bis 1956) ist ein einmaliger Nachlass zu verdanken.

Die Bilder des gebürtigen Hermeskeilers, der in Trier die Kunstgewerbeschule besuchte, spiegeln ein Stück Zeitgeschichte wider. Mit Stiften bannte er Straßenszenen in Trier und Bernkastel-Kues auf Papier, auch seine Sicht des Krieges. In Öl und Aquarell malte er Landschaften, Gebäude und Menschen der Mosel, des Hochwalds und der Eifel. Kunst war für Hans Schlösser Lebenselixier. Ausschließlich von ihr zu leben, war ihm in der schwierigen ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aber nicht vergönnt. Für sein Talent spricht, dass er trotz aller Not, von der beidseits bemalte Leinwände zeugen, auch bei überregionalen Ausstellungen Anerkennung fand.
Schlösser war ein leidenschaftlicher Künstler. Sein letztes Bild, ein Aquarell, malte er drei Tage vor seinem Tod. Kurz zuvor entstanden Impressionen aus Südfrankreich, wo er zwei dort lebende Töchter besuchte. Da die Familie seinen Nachlass in Ehren erhielt, konnten Gemeinde und Verbandsgemeinde gut 2000 Werke sichern. Entscheidenden Anteil daran hat Paul Mentges, der Schlösser kannte und 1950 als junger Mann mit ihm in Bernkastel-Kues ausstellte.
Der Großteil der Bilder ist in Brauneberg und Bernkastel-Kues archiviert.

GESCHENKIDEE

Die Gemeinde verfügt über eine Chronik und Chronik Fortschreibung in Buchform. Diese beiden Exemplare sind käuflich in der Tourist-Information zu erwerben.

Des Weiteren gibt es ein Mundartwörterbuch vom Maler Paul Mentges mit vielen handgemalten Aquarellen und Radierungen auf 336 Seiten für 18 €.

WEINKULTURLANDSCHAFT
IN BRAUNEBERG

Viel Natur zum Anfassen! Eine Reise ins Moselland ist eine Reise voller Erlebnisse – immer wieder neu, immer wieder überraschend.

Weinkulturlandschaft

WEINKUNDE
WEG

Des Winzers Handwerk

WANDERBAR
KULTURVOLL

Kulturwanderweg

RÖMISCHE
KELTERANLAGE

Die Ursprünge des Weinbaus

Scroll to Top Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner